Weihnachtsbaum schmücken wie ein Profi

Dienstag, 15. Dezember 2020

Weihnachtsbaum schmücken wie ein Profi

Das schmücken des Weihnachtsbaum ist in vielen Haushalten eine altehrwürdige Tradition, die dabei aber in jedem Haus ein klein wenig anders gehandhabt wird – und das ist doch das Schöne daran. Die Elemente, die für das Schmücken des Baums verwendet werden – Lichter, Girlanden, Lametta und Ornamente – sind fast überall gleich. Aber wenn es darum geht, einen Weihnachtsbaum zu schmücken, der nicht nur Ihren Stil, sondern auch Ihre Persönlichkeit, Ihr Erbe und Ihre Umgebung zum Ausdruck bringen soll, sind die Möglichkeiten praktisch unbegrenzt. Die besten Weihnachtsbäume sind gefüllt mit Schichten über Schichten von Erinnerungen, Tradition und Ornamenten – sowohl handgefertigt als auch gekauft.

In drei Schritten zum Erfolg

Das Geheimnis eines wunderschön geschmückten Weihnachtsbaums ist einfach: Stil in Schichten! Folgen Sie einfach unseren drei Schritten, dann können auch Sie Ihren Weihnachtsbaum wunderschön schmücken – wie ein Profi eben.

Alles, was man dafür braucht, ist Verständnis dafür, wie die einzelnen Elemente zusammenwirken, und ein paar leicht verständliche Tipps im Baumschmücken.

Denken Sie aber immer daran: Es ist für die Familie wichtiger, gemeinsam zu schmücken, als ein absolut perfektes Aussehen anzustreben. Dennoch sorgen folgende drei Schritte dafür, dass Ihr Baum erstrahlt.

Schritt 1: Hängen Sie die Lichter Ihres Weihnachtsbaums auf

Der erste Schritt beim Schmücken eines Weihnachtsbaums ist das Aufhängen der Lichter. Lichterketten gibt es mittlerweile in vielen verschiedenen Varianten und Farben. Wählen Sie eine Farbe für die Lichterkette, die zu Ihrem restlichen Baumschmuck passt; so verschwindet das Kabel aus der Wahrnehmung.

Wenn Sie Ihren Weihnachtsbaum von innen nach außen beleuchten, sieht er am dynamischsten aus. Beginnen Sie an der Basis des Stammes und arbeiten Sie sich nach oben, wickeln Sie Lichter um jeden wichtigen Zweig, gehen Sie vom Stamm zur Spitze und zurück.

Natürlich können Sie auch echte Kerzen verwenden. Dann sollten Sie den Baum jedoch nie unbeaufsichtigt lassen, wenn Sie die Kerzen anzünden. Zudem ist es wichtig, die Kerzen an Stellen zu platzieren, wo sie nach oben hin viel Platz haben. Es ist zudem eine gute Idee, einen Eimer mit Wasser oder einen Feuerlöscher in der Nähe für den Fall der Fälle bereit zu halten.

Grundsätzlich können Sie aber mit verschiedenen Beleuchtungssystemen experimentieren, bis Sie eines gefunden haben, das Ihnen gefällt. Es ist natürlich auch in Ordnung, verschiedene Lichterketten zu mischen und anzupassen. Zum Beispiel kann ein Hintergrund aus weißen oder klaren Lichtern mit farbigen Lichtsträngen hervorgehoben werden, die die äußeren Bereiche des Baumes umhüllen.

Schritt 2: Weihnachtsbaumgirlande hinzufügen

Es gibt keine festen Regeln für das Schmücken eines Weihnachtsbaums, wenn es darum geht, eine Girlande zu drapieren. Um zu vermeiden, dass sich die Zweige zwischen den fest zusammengespannten Girlandensträngen wölben, beginnen Sie aber am besten an der Spitze des Baumes und erhöhen Sie langsam die Menge der Girlande zwischen den einzelnen Astreihen, während Sie sich die Zweige hinunterarbeiten. Planen Sie für jeden senkrechten Baumfuß etwa zwei Girlandenstränge ein.

Sie können Ihren Weihnachtsbaum mit einer Vielzahl von Girlanden schmücken, von schlicht bis ausgefallen. Dünne, perlenbesetzte Girlanden sehen am besten von Zweig zu Zweig aufgehängt aus; dickere Papier-, Band- oder Foliengirlanden sehen am besten locker um den gesamten Baum gewickelt aus.

Alternative: Schleifen und Bänder

Das Schmücken eines Weihnachtsbaums mit einer Schleife ist eine beliebte Alternative zu einer Girlande. Wickeln Sie ein breites, gemustertes Band horizontal locker um den gesamten Baum. Um das Ganze interessanter zu gestalten, können Sie versuchen, aus dem gleichen oder einem ähnlichen Band große Schleifen zu machen und damit die Zweige zu schmücken.

Wenn Sie einmal wissen, wie man einen Baum mit einem Band schmückt, versuchen Sie doch einmal, das Band vertikal auf dem Baum zu verwenden, indem Sie kaskadenförmige Ströme von Bändern von der Baumspitze bis zur Basis erzeugen, die Enden unter der Baumkrone einfädeln und an der Basis um den Stamm herum befestigen.

Schritt 3: Weihnachtsbaumschmuck aufhängen

Der letzte Schritt beim Schmücken Ihres Baumes ist das Aufhängen Ihres Weihnachtsschmucks. Auch hier gilt es, ein paar Dinge zu beachten:

Um Ihren Lieblingsschmuck voll zur Geltung zu bringen, platzieren Sie ihn zuallererst an den besten Positionen am Baum.

Als Nächstes hängen Sie die größeren Stücke in gleichmäßigen Abständen um den Baum herum auf. Christbaumkugeln in einer Farbe, aber in verschiedenen Größen und Texturen, schaffen Kontinuität von oben nach unten. Hängen Sie die größeren Elemente unten auf, die kleineren oben.

Hängen Sie dann mittelgroße und kleine Stücke auf. Achten Sie darauf, einige Stücke näher am Stamm aufzuhängen, um optisch Tiefe zu erzeugen; so wird das Licht reflektiert, was Ihren Baum von innen heraus zum Funkeln bringt.

Runden Sie alles mit einer einfachen Baumkrone ab.

Abschluss

Treten Sie am Ende dann einen Schritt zurück und studieren Sie Ihren Baum aus verschiedenen Blickwinkeln, um festzustellen, ob es nackte Stellen gibt, die noch etwas Schmuck vertragen.

Sie sehen, das Schmücken eines wunderschönen Weihnachtsbaums, der Tiefe und Lebhaftigkeit hat, ist keine allzu große Kunst. Sie müssen nur ein paar einfache Dinge beachten – dann haben auch Sie einen Weihnachtsbaum zu Hause, der spannend und schön ist und Ihr Heim erstrahlen lässt.